Vitamine

Wasserlösliche Vitamine – Teil 1

Wasserlösliche Vitamine bleiben im Honig besonders gut erhalten; Foto: Lupo / pixelio.de

Wasserlösliche Vitamine bleiben im Honig besonders gut erhalten; Foto: Lupo / pixelio.de

Wasserlösliche Vitamine

Vitamine werden nach ihren Löslichkeitseigenschaften in zwei Gruppen eingeteilt:

  1. wasserlösliche Vitamine
  2. fettlösliche Vitamine

 

Wasserlösliche Vitamine

Zu den wasserlöslichen Vitaminen gehören alle B-Vitamine und das Vitamin C.

Wasserlösliche Vitamine kann der Körper nicht speichern, so dass diese Vitamine regelmäßig über die Nahrung aufgenommen werden müssen. Ist das nicht möglich, so kommt es vergleichsweise schnell zu Mangelerscheinungen. Im Gegenzug führt ein Überangebot an wasserlöslichen Vitaminen dazu, dass diese verstärkt über Schweiß und Urin wieder ausgeschieden werden. Vergiftungserscheinungen sind somit meist ausgeschlossen (außer bei Injektion der Vitamine).

Diesen Beitrag weiterlesen »

Vitamine für unseren Körper

Vitamine - Foto: Daniel Rennen / pixelio.de

Vitamine - Foto: Daniel Rennen / pixelio.de

Vitamine und ihre Bedeutung

Zahlreiche Nährstoffe sind für unseren Körper lebenswichtig, können jedoch nicht von ihm hergestellt werden. Vitamine und andere Wirkstoffe, wie sie in „natürlichen“ Kräutern, Früchten, Gemüsen oder in verschiedenen Getreidesorten vorkommen, sind auch heute noch ein wichtiger Bestandteil für unsere körperliche Gesunderhaltung.

Beim Fehlen wichtiger Vitamine kann es zu Mangelerscheinungen kommen. Allerdings kann auch eine Überdosis einzelner Vitaminpräparate zu gesundheitlichen Schäden führen. Diesen Beitrag weiterlesen »